Salz

Das Salz in unseren Gebäcken: Ein, zwei Worte zu dieser wichtigen Zutat

 

Natürlich verwenden wir für unsere Gebäcke kein isoliertes Kochsalz, das durch Reinigung (mit Hilfe von Umkristallisation) aus Meersalz oder Steinsalz entsteht. Wir glauben, dass die Mineralien, die zusätzlich zum Natriumchlorid noch im Meersalz vorhanden sind, wichtig für die Ernährung sind.

Und natürlich ist in unserem Salz auch keine chemische Rieselhilfe, wie sie in konventionellen Bäckereien oft verwendet wird, damit das Salz nicht klumpt.

In unseren Zutatenlisten steht immer "Steinsalz". Was ist daran nun Besonderes?

Steinsalz ist bergmännisch abgebautes Salz aus nord- und ostdeutschen Salzbergwerken. Es ist im Grunde uraltes Meersalz, entstanden aus den Meeren, die vor Jahrmillionen dort verdunstet sind.

Wir haben uns aus zwei Gründen für Steinsalz (statt Meersalz) entschieden:

Zum einen liegen uns norddeutsche Bergwerke ein wenig näher als Strände am Atlantik oder Mittelmeer; und zum anderen schlägt leider die Verschmutzung der Meere auch ein wenig durch bis zum Salz, das daraus gewonnen wird. Das bleibt uns beim Steinsalz erspart, denn es entstand ja zu einer Zeit, als menschliche Umweltverschmutzung noch kein Thema war.

P.S.: Zum Schluss noch zwei Bemerkungen: Zum einen: Unser Salz enthält durch seinen natürlichen Ursprung ein wenig Jod - aber es ist nicht mit Jod angereichert.

Und zum zweiten: Es gibt kein "Bio-Salz", so wie es kein "Bio-Wasser", und auch noch keine "Bio-Brezellauge" gibt. Und deshalb sind diese drei Zutaten auch die einzigen Ingredenzien in unseren Gebäcken, die nicht aus bio sind.

Unsere Öffnungszeiten

Ringstr. 48, Winnenden

Mo-Fr: 6:30 - 18:00 Uhr
Sa:

 6:00 - 13:00 Uhr

Tel. :07195 / 61692
Letzte Änderung: Donnerstag, 11.09.2014   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Winnenden/Rems-Murr-Kreis